Suche nach kreativen Bierbrauern

Karmeliten-Brauerei startet besondere Aktion für kommendes Jubiläumsjahr

stempel.jpg

Straubing. Steht ein besonderes Ereignis an, sollte das von einer entsprechenden Aktion begleitet werden. Das jedenfalls war die Überlegung der Karmeliten-Brauerei aus Straubing, die 2017 ihr 650-jähriges Bestehen feiert. Zu diesem Jubiläum lobt die Brauerei einen Wettbewerb aus, bei dem jeder sein eigenes Bierrezept kreieren kann. Die vier besten Vorschläge werden gebraut. Seines Wissens nach habe es so eine Aktion von einer Brauerei in Deutschland noch nicht gegeben, so Karmeliten-Geschäftsführer Christoph Kämpf.

 

Da der Wettbewerb zum Jubiläum eine lange Vorlaufzeit benötigt, startet er bereits in dieser Woche. Jeder Teilnahmeberechtigte kann bis Anfang November dieses Jahres entweder seine Bieridee mithilfe eines eigens dafür entwickelten Bierkonfigurators im Internet unter www.MachDeinKarmelitenBier.de zusammenstellen oder gleich sein eigenes Bierrezept einreichen, dass vielleicht schon in einer Schublade schlummert.

 

Beim Bierkonfigurator wird der Teilnehmer in mehreren Schritten nach den wichtigsten sechs Kriterien seines Bieres befragt. Der Teilnehmer muss sich für einen Biertyp, also unter- oder obergärig, entscheiden. Außerdem muss er den Grad der Bitterkeit mithilfe der Hopfenintensität festlegen, sowie den Alkoholgehalt und die Spritzigkeit. Bei der Wahl des Bieraromas reichen die Geschmacks- und Geruchsnoten von fruchtig über blumig bis hin zu würzig und Röstaromen. Auch die Farbe des Bieres muss entschieden werden. Zum Schluss wird dem Teilnehmer noch einmal seine Kreation im Überblick angezeigt und er kann seinem Bier auch einen Namen geben. Kämpf weist darauf hin, dass nur Rezepte gebraut werden dürfen, die dem Reinheitsgebot entsprechen.

 

„Wir wollen mit dem Wettbewerb nicht nur Laien ansprechen, auch Hobbybrauer können sich daran beteiligen“, sagt Kämpf. Der Karmeliten-Geschäftsführer ist bereits gespannt, wie viele Rezeptideen bei der Brauerei eingereicht werden. Von den Ideen lässt er sich überraschen. „Ich denke, da wird von klassisch bis exotisch alles dabei sein.“

Im November wird eine Jury, in der zum Beispiel Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr, „Bierpapst“ Conrad Seidel und der diesjährige Biersommelier-Weltmeister Simonmattia Riva Mitglied sind, aus den eingereichten Rezepten vier Favoriten ermitteln. „Die sind dann eigentlich schon Gewinner, denn deren Biere werden wir brauen“, erklärt Kämpf.

 

Mit den vier Rezeptgebern wird sich die Brauerei noch einmal Ende des Jahres zusammensetzen und das Rezept im Detail besprechen. Im Januar werden die Biere bei Karmeliten gebraut – jedes Bier in der Menge von etwa 8?000 Litern. „Die Rezeptgeber dürfen beim Brauen natürlich dabei sein.“ In einem Viererpack kommen die Favoritenbiere ab April in den Verkauf. Die Verbraucher können dann bis Ende August über das Internet abstimmen, welches ihnen am besten schmeckt. Der Sieger erhält eine einjährige Bierrente in Form von 52 Kästen Karmelitenbier.

 

Mit dieser Art des Wettbewerbs glaubt Geschäftsführer Kämpf, dem Anspruch der Brauerei gerecht zu werden: „Wir wollten für unser Jubiläum keine normale Verlosung, sondern eine Aktion, bei der die Leute sagen: ‚Das ist wieder typisch Karmeliten‘.“